CO2-GAS-Insufflation

Die Schmerztherapie ohne Nebenwirkungen

Wie wirkt CO2  auf den Organismus?

 

Bei CO2 handelt es sich um ein körpereigenes Stoffwechselprodukt.  Es  entsteht  bei der Verdauung von Kohlenwasserstoffen aus der Nahrung. Beim Zellstoffwechsel werden diese Kohlenwasserstoffe  mit  dem  eingeatmeten  Sauerstoff  zu  Wasser  und Kohlendioxid (CO2 ) verbunden. 

Bei  der  CO2–  Insufflationsmethode  wird  medizinisch  reines  CO2  unter die Haut gespritzt. Es  entsteht  auf  diese  Weise  eine  örtlich  begrenzte erhöhte  CO2– Konzentration.  Dieses CO2  wird sehr schnell an Zell- und Bluteiweiß  gebunden, mit dem Blutstrom zur Lunge transportiert und dort ausgeatmet.  So wird nur die Änderung der Konzentration   dieses   natürlichen „Heilmittels“ zur therapeutischen Zwecken genutzt. 

Durch das Einbringen des CO2  unter die Haut erfolgt in diesem Bereich  eine  Schmerzlinderung und eine verstärkte Durchblutung. Dadurch können schmerzauslösende Stoffe auch bei tiefer gelegenen  Organen und Geweben besser beseitigt werden und Entzündungen schneller abheilen. 

Die  Anwendung  dieses  natürlichen  Heilmittels  macht   eine  Behandlung mit starken Schmerzmitteln, die meist schwerwiegende Nebenwirkungen haben, überflüssig. Sowohl  für  chronische  Erkrankungen, die  auf  verschiedenste Therapiearten kaum noch reagieren, als auch für akute Schmerzen ist CO2   –  Gasinsufflation als eine risikoarme und physiologisch unbedenkliche Methode eine Alternative

 

Anwendung

 

Mit  einer  dünnen  Kanüle  wird  CO2   direkt  unter  die  Haut  gespritzt.  Der Patient verspürt während der Einspritzung ein leichtes Brennen, das aber sofort wieder verschwindet.

Durch die Steigerung der Durchblutung breitet sich anschließend ein wohltuendes Wärmegefühl im Insufflationsbereich aus.

 

Anwendungsbereiche

 

    1) Schmerztherapie

Migräne-/Nacken- und Kopfschmerzen

Bewegungsschmerzen im Schulterbereich

Kniegelenksarthrose

 

    2) Durchblutungsstörung

Zustand nach Apoplexie

arterielle Durchblutungsstörungen bei Diabetikern und Rauchern

 

   3) Dermatologie

Ulcus cruris, begrenzte Ekzeme, Akne vulgaris etc.

 

   4) HNO

Ohrgeräusche einschließlich Gehörminderung

 

   5) CO2-Injektionen in der medizinischen Ästhetik 

 

        http://www.mesotherapie.org/die-carboxytherapie-in-der-medizinischen-aesthetik/

Patientenaufklärung für Schmerztherapie mittels CO2-Gas-Insufflation
Patientenaufklärung SChmerztherapie mitt[...]
PDF-Dokument [430.6 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturheilpraxis