Entgiftungskur  

"Fasten ist „ die königliche Therapie „  so. Otto Buchinger

Die Grundüberlegungen beim Fasten besteht in der Mobilisation abgelagerter Stoffwechselendprodukte durch Nahrungsentzug auf Zeit.

Auf diese Weise wird der Stoffwechsel vom ständigen Aufnehmenmüssen und Auswerten der Nahrung auf Ausscheidung und Entgiftung umgepolt.

 

Das zeitlich begrenzte Fasten dient der Entschlackung und Reinigung des Organismus von aufgestauten krankmachenden Stoffwechselprodukten.

Die Colon Hydro - Therapie oder alternativ Glaubersalz reinigt die Darmzotten. So dass diese Nährstoffe wieder besser aufnehmen und weiterleiten können.

Die in das Bindegewebe eingelagerten Substanzen, die oft als Gelosen spürbar sind, werden aufgelöst, Harnsäure und Cholesterin werden vermehrt ausgeschieden.

Haut und Lunge scheiden nach einigen Tagen stark riechende Stoffwechselprodukte aus.

Der Säuregehalt des Magensafts nimmt ab und die Gallensaftproduktion verringert sich nach anfänglicher Verstärkung: somit wird eine Normalisierung der Produktion der Verdauungssäfte erreicht.

Des Weitern entleert sich die Gallenblase und sondert Grieß, Steine und Schleim ab.     

Indikationen:

 

Prävention

Chronische Infektanfälligkeit

Karzinomnachsorge

Asthma bronchiale

KHK

Hypertonie

Obstipation

Reizdarmsyndron

Colitis ulcerose und Morbus Crohn

Hepatopathien, insbesonderes Fettleber

Allergien aller Art

Chronische Polyarthritis

Diabetes mellitus Typ 2

Frauenleiden

Migräne

Befindlichkeitsstörungen: Müdigkeit, Schlaflosigkeit

 

Kontraindikationen:

 

Manifestes Karzinom

Starkes Untergewicht

Tuberkulöse

Höhergradige kardiale Arrhythmien

Dekompensierte Niereninsuffizienz

Schwangerschaft

Diabetes mellitus Typ 1

Manifeste Hyper –und Hypothereose

Psychosen

 

 

Die Fastenkur sollte in einem Zeitraum stattfinden, in dem der Patient Ruhe und Muße hat.

 

Fastenkur in Kombination mit Colon Hydro Therapie und Hämatogene Oxidations Therapie nach Pr. Dr. Wehrle

 

Dauer: 10 Tagen

 

Ablauf der Kur

 

  1. Behandlungstag: H.O.T.-Behandlung. Obsstag. Dabei können alle Obstsorten gegessen werden.
  2. Heilfastentag: Colon-Hydro-Therapie, ab diesen Tag werden nur Gemüsesuppe püriert gegessen, keine weitere feste Nahrung, Tees, man kann auch Gemüse Saft nach Breuß bis 150

ml am Tag einspeicheln.

  1. Heilfastentag: H.O.T.-Behandlung, Gemüsesuppe
  2. Heilfastentag: Gemüsesuppe+ Kaffeeeinlauf zu Hause
  3. Heilfastentag: Gemüsesuppe: H.O.T.-Behandlung, Gemüsesuppe
  4. Heilfastentag: Gemüsesuppe+ Baseneinlauf alternativ- Colon-Hydro-Therapie
  5. Heilfastentag: H.O.T.-Behandlung, Gemüsesuppe
  6. Heilfastentag: Gemüsesuppe+ Sauerkrautsaft 500ml
  7. Heilfastentag: H.O.T.-Behandlung, Gemüsesuppe
  8. Abfasten: Vormittag: 3 Feigen oder Datteln (Bioladen) gut einspeicheln und zerkauen, Spätnachmittags eine Kartoffelsuppe mit frischen Kräutern, dannach wieder Feigen und Datteln
  9. Tag/2 Abfastentag: 1 Scheibe Vollkornbrot dünn mit Butter bestreichen und gut zerkauen, dazu Kräutertee. Mittags Gemüsesuppe nicht püriert, man kann mit Rohkostsalat probieren, z.b. Karotten. Am Abend Vollkornbrot und einen Biojoghurt.
  10. Tag/3 Abfastentag: Frühstuck mit Biojoghurt, Vollkornbrot, Käse, Butter. Mittags Rohkostsalat oder Gemüse. Abendbrot wie Frühstuck, dazwischen Nüsse aller Art(nicht gesalzen)
  11. Dies wiederholen bis zum 5. Tag. Dann normale Vollwertnahrung
  12. Am 4.Abfastentag- Colon-Hydro-Therapie

 

 

Möglichst jeden Abend sollte ein „Leberwickel“  auf den rechten Überbauch gemacht werden. ¾-1 Stunde.

Salbeitee tagsüber trinken, 1-2 Blätter von Salbei auf 1 Liter Heises Wasser 3 Minuten lang kochen dann 10 Minuten stehen lassen.

 

3 Tassen am Tag Nierentee: täglich 1/2 Esslöffel in eine Tasse (1/4 Liter) heißes

Wasser geben, und 10 Minuten ziehen lassen!

 

Dann abseihen und den Teesatz nochmals in 2 Tassen (1/2 Liter)

heißes Wasser geben und 10 Minuten kochen lassen,

danach wieder abseihen und anschließend diesen Tee mit der ersten Tasse Tee zusammenschütten!

von diesem Tee 3 x täglich Früh/Mittags/Abends

je 1 Tasse (1/4 Liter) schluckweise auch kalt trinken!

 

 

Kosten:            Patientengespräch/Beratung nach GebüH:  4 und  11.3 sowie weitere                                                              Kontaktaufnahmen mittels Telefongespräch Nr.: 3 nach GebüH

                           1x/H.O.T. Behandlung   75€

                            1x/CHT Behandlung      55 €

Kommentar schreiben

Kommentare

  • Eleonore (Donnerstag, 09. Februar 2017 21:54)

    Ich bin 26 Jahre alt und in den letzten Zeit psychisch belastet gewesen. Diese 10 Tage Kur wurde mir von Frau Gottfried empfohlen, da mein Organismus keine Nährstoffe mehr verarbeiten konnte (Darmflora komplett zerstört) ; egal also ob ich versucht habe, mich besser zu ernähren, nichts kam, wohin es musste. Die 10 Tage habe ich jetzt hinter mir und ich habe heute mit dem Abfasten angefangen. Da ich keine Angst vor Gemüse habe, im Gegenteil, konnte ich gut durchkommen. Ich hatte zwar manchmal Lust auf andere Sachen ; mein Willen auf Gesundheit war natürlich stärker, dass ich problemlos dieses Gefühl überstanden habe. Durch die HOT hatte ich sogar viel Energie in Reserven, so dass ich nicht so viel Schlaf gebraucht habe. Meine Blutanalyse sind schon wieder in der Norm. Ich freue mich, meinen Körper weiterhin mit ausgewogener Nahrung zu unterstützen, damit die Regeneration stattfindet. Es lohnt sich auf jedem Fall, seinem Köper die Möglichkeit zu geben, neu anzufangen! Danke an Frau Gottfried dafür :)

  • Doreen (Freitag, 17. Februar 2017 10:54)

    Die 10-Tages-Entgiftungskur hat mir Frau Gottfried in Bezug der Kinderwunschbehandlung in Verbindung mit der H.O.T.-Therapie empfohlen. Die Fastentage habe ich sehr gut durchführen können. Erstaunt war ich darüber, dass ich zu keiner Zeit Hunger oder Heißhunger auf süße oder herzhafte Speisen hatte. Die Fastenzeit bekam mir sehr gut, ich fühlte mich während dieser Zeit wacher und vitaler. Was mir nach der Kur aufgefallen ist, dass der Geschmack bei einigen Dingen ein anderer ist. Dadurch hatte ich einen erfreulichen Nebeneffekt: seit Mitte der Entgiftungskur bis heute (4 Wochen) habe ich keine Zigarette mehr geraucht. Als weniger erfreulich empfinde ich, dass ich nach der Kur ein großes Verlangen nach Süßigkeiten habe. Eine Aufhellung/Änderung des Gemüts durch die Entgiftungskur konnte ich nicht feststellen. Nun versuche ich mich basenüberschüssig und ausgewogen zu ernähren und hoffe, dass ich dadurch mein inneres Gleichgewicht wiederfinde. Jedem der seine Essgewohnheiten überdenken und ändern möchte kann ich diese Entgiftungskur empfehlen, sie ist auf jeden Fall hilfreich und erleichtert den Einstieg in eine gesunde und vitalstoffreiche Ernährung. Ich danke Frau Gottfried von ganzem Herzen für die kompetente und fürsorgliche Betreuung!

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturheilpraxis